Ich hatte euch ja eine Review zu Orange No 1 versprochen!

(Mittlerweile wird diese Sorte unter dem Namen “Spectrum Orange 16” vertrieben)

Ich hab jetzt drei Wochen mit dieser Sorte hinter mir und glaube, dass ich jetzt sagen kann, wie sie bei mir wirkt.
Fangen wir aber ganz vorne an. Ich musste auf diese Sorte umsteigen, da Penelope und Bedrobinol nicht lieferbar waren. Das hat sich mittlerweile zum Glück soweit geändert, dass zumindest Penelope wieder lieferbar ist. Bedrobinol werde ich jetzt aber eh austauschen, weil ich echt gut geschlafen habe die letzten Wochen🙊

Orange No 1 ist von der Genetik kein Orange Bud, wie man vielleicht vermuten würde. Es handelt sich hierbei um eine Genetik aus Hindu Kush, Pakistani und California (OG Kush)
Also eine wirklich Kushige Sorte, die sehr indicalastig sein soll. Nur, dass ein Haufen Sugarleafs dabei sind stört mich etwas. Aber naja, wenn ich’s selber machen könnte🤷🏼‍♂️

👃Geruch:  erdig, Moschus, süß

👅Geschmack:  erdig, süß mit leichtem Mycren/Pinen Geschmack. Sehr kushig eben:)

🧠Wirkung: angenehm entspannend, auf Grund des relativ niedrigen THC Gehalts von 11,8% auch super tagsüber zu benutzen, man kann noch schön aktiv sein. Trotzdem lässt sie mich auch gut einschlafen, scheint also wieder auf das Setting anzukommen. Die schmerzlindernde Wirkung ist für mich auf jeden Fall ausreichend.

Fazit: Orange No 1 wird Bedrobinol bei mir ablösen. Ich werde Penelope Tagsüber konsumieren und Orange No 1 abends.